Nordrhein-Westfalen verwaltet kosteneffizient Finanzdaten mit MySQL Enterprise

Das Rechenzentrum der Finanzverwaltung (RZF) des Landes Nordrhein-Westfalen ist ein IT-Dienstleistungsbetrieb. Mit seinen 650 Mitarbeitern unterstützt das RZF den Finanzminister des Landes bei der Wahrnehmung der Aufgaben in den Bereichen der Steuererhebung, der Steuerfestsetzung und des Steuervollzugs sowie des Haushaltsvollzugs.

Unter dem Aspekt der schwierigen Haushaltslage des Landes und der Anforderung, notwendige Neuentwicklungen von Anwendungen möglichst kostenneutral zu realisieren, wurde MySQL als kostengünstige Alternative zu den kommerziellen Datenbanken getestet. Inzwischen sind zentral und dezentral über 260 MySQL-Datenbankserver in der Steuerverwaltung erfolgreich im Einsatz. In MySQL werden zum Beispiel die Daten für die Formulare der Finanzverwaltung, steuerfallunabhängige Verzeichnisse (Bankleitzahl-, Postleitzahl- und Straßenverzeichnis), Daten der Softwarelizenzverwaltung usw. abgelegt. Auch zukünftig wird das RZF den Einsatz von weiteren MySQL-Datenbanken aktiv betreiben.